Der Bürgerverein Bargen

Vereinsgründung

Harald Kunze hatte 1980 die Idee, einen vereinsübergreifende Kulturausschuß unter Mitwirkung aller örtlichen Vereine ins Leben
zu rufen.
Das Ziel diese Ausschußes  sollte die Beschaffung eines Klaviers sein, das in der Turnhalle zur allgemeinen Verfügung  stehen
könnte. Da zu dieser Zeit offenbar wenig Interesse für dieses Gremium bestand, trafen sich  einige Bargener zur Gründung eines
Vereins im Nebenzimmer des Gasthauses „Zur Pfalz“ am 3. Juni 1981. Das Ergebnis dieser Versammlung war die Gründung des
Bürgervereins Bargen.

Wenngleich die satzungsgebende Gründungsversammlung erst  am 3. Februar 1982 statt fand, sind schon 1981 erste Aktivitäten zu verzeichnen.

Außer der Waldlehrwanderung im „Schöner Forst“ unter
der Leitung der Revierförster Alfred Winterbauer und Walter
Friedrich waren es Planungen zu den Vereinszielen.

 


Liederabende mit Volkslieder, die Organisation einer Sonn-
wendfeier, die Aufführung von Laientheaterstücken,  Foto-
ausstellungen mit alten Bildern von Bargen, Veranstaltung von Straßenfesten der
örtlichen Vereine waren erste Vorstellungen zur Vereinsarbeit.


Vereinsziele
Nach der ersten Vereinssatzung 1982 und  der redaktionellen
Änderung von 2004 hat der Bürgerverein Bargen e.V. folgend
gemeinnützige Vereinsziele:

  • Pflege der Heimatgeschichte,
  • die Volks- und Brauchtumsflege,
  • die Erhaltung der Mundart (Dialekt),
  • die Betreuung des Dorfmuseums,
  • den Naturschutz und der Landschaftspflege

Vereinsgeschichte

1981 - Vereinsgründung.
1983 - erste Photo Ausstellung in der Turnhalle Bargen
1986 - Gründung Dorfmuseum
2006 - 25 Jahre Bürgerverin

2012 - Neueröffnung Dorfmuseum im alten Rathaus Bargen

2016 - 30 Jahre Dorfmuseum

Veranstaltungen

1988 - Straßenfest.
1985 - 1991- Seifenkistenrennen.

1987 - 2006 - Naturschutzmaßnahmen

1990 - Biotopbepflanzung Ebertal
2006 - Ostermarkt.
200- bis Heute - Bargener Kerwe.